Referenzen und Bauherren

Neubau Terminal 3 Flughafen Stuttgart

Schon von außen ist die Verwandtschaft zwischen dem neuen Terminal 3 und dem bestehenden Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens unübersehbar. Im Inneren der weiträumigen Flughafenhalle fällt die gestalterische Ähnlichkeit sogar noch deutlicher ins Auge: Es sind dieselben gigantischen Stahlbäume, die das abgetreppte Dach des Terminals tragen. Dabei wachsen aus ihren mächtigen Stämmen Äste, die sich bis in die Kronen immer feiner verzweigen. Entwickelt wurde jenes außergewöhnliche Tragsystem in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Leichtbaupionier Frei Otto, der seinerzeit auch für die baumförmigen Stahlträger des Terminal 1 verantwortlich zeichnete.

Leicht und weit – fĂĽr diesen Eindruck und fĂĽr sagenhafte Ausblicke sorgt auch die Glasfassade des vorgelagerten Querriegels, der auf groĂźer Fläche Warteräume und Gastronomie beherbergt. Bei aller GroĂźzĂĽgigkeit ist das neue Terminal dennoch ein Ort der kurzen Wege: Die S-Bahn mit Anschluss an die Region Stuttgart befindet sich nur ein Stockwerk tiefer. So lassen sich leicht rund vier Millionen Passagiere mehr pro Jahr an Reiseziele in der ganzen Welt bringen.

Projektdaten

  • Bauherr:Flughafen Stuttgart GmbH
  • Architekt:gmp von Gerkan, Marg und Partner
  • Fläche (BGF) :ca. 57.000m2
  • Leistungsphasen:1-9
  • Fertigstellung:2005

Planungsumfang

  • Mittel- und Niederspannungsanlagen
  • Schutz- und Netzleittechnik
  • 10/0,4 kV Netztransformatoren
  • Batterieanlagen
  • Notstromaggregate (2 x 1560 kVA)
  • MS-Kabelnetze und Trassen
  • LWL-Kabelnetze und Trassen
  • 400 Kz Bordstromversorgungsanlagen
  • Andocksysteme, Laser- und Radartechnik
  • Installationen, Beleuchtung Terminal 3
  • Erdungsanlagen
  • Netzberechnungen, Selektivitätsbetrachtungen und -analysen

 

Kontaktinfos

Müller & Bleher | Ingenieurbüro für Elektrotechnik | Filderstadt | Radolfzell | München | Berlin | Darmstadt | www.mueller-bleher.de | kontakt@mueller-bleher.de