Referenzen und Bauherren

Neubau Höchstleistungsrechenzentrum HLRS, Stuttgart

Was haben Klimamodelle, das Strömungsverhalten von Blutgefäßen und Crash-Tests gemeinsam? Sie werden alle mit hochleistungsfähigen Rechnern simuliert. Dabei steht einer der schnellsten Supercomputer Europas in Stuttgart – im Höchstleistungsrechenzentrum der Universität. Und so bemerkenswert wie der Supercomputer darin, ist auch die Architektur des Rechenzentrums: Eine filigrane Stahlkonstruktion trägt das komplette Gebäude, sogar die umlaufende Glasfassade ist direkt an den StahlstĂĽtzen befestigt. Dadurch wirkt der Bau unwirklich leicht und beinahe geisterhaft.

Überhaupt ist am und im Gebäude nichts von kühler, blaugrauer Technikatmosphäre spürbar. Die Wände im Innenraum sind Pink und Grün eingefärbt, die Decken glänzen in Gold, sodass sich die gesamte Umgebung darin spiegelt. Aus diesem unkonventionellen Farb- und Materialmix entstehen irritierende Reflexionen und wechselnde Stimmungen genauso wie scheinbar unendliche Möglichkeiten, ein und dasselbe Gebäude wahrzunehmen.

Projektdaten

  • Bauherr:Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
  • Fläche (BGF):ca. 2500 m²
  • Leistungsphasen:2 – 8
  • Fertigstellung:2012

Planungsumfang

  • Elektroinstallation
  • EMV – freundlicher 0,4 kV Netzaufbau
  • Lichttechnik, Lichtgestaltung
  • Sicherheitstechnik
  • Brandmeldeanlage
  • innerer und äuĂźerer Blitzschutz
  • Sonnenschutz
  • Verdunkelung in Seminar- und Besprechungsräumen
  • Digitales Zutritts-, SchlieĂź- und Abrechnungssysten
  • Verkabelung fĂĽr Medientechnik fĂĽr Konferenz-, Seminar- und Besprechungsräume
  • Datentechnik (ca. 350 Cu- und LWL-Ports)
  • Erweiterung Telefonanlage um 80 Teilnehmer – digital / analog
  • Aufzugsanlagen (1x 1.250 kg Edelstahl)
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung

Kontaktinfo

Müller & Bleher | Ingenieurbüro für Elektrotechnik | Filderstadt | Radolfzell | München | Berlin | Darmstadt | Ohlsbach | Ulm 
kontakt@mueller-bleher.de